Usenet FAQ

Wie funktioniert das Usenet denn eigentlich?

Das Usenet ist ein riesiges Netzwerk ähnlich dem Internet. Es wurde bereits Ende der 70er Jahre entwickelt und dient dem Austausch von Informationen und Dateien. Zugriff auf das Usenet hat man mit sogenannte Newsreadern. Ein solcher Newsreader ist u.a. Outlook, mit dem man auf verschiedene Newsgroups Zugriff hat. Zugriff zu den Dateien erhält man hiermit allerdings nicht.

Warum ist das Usenet so wenig bekannt?

Das Usenet existiert schon sehr lange und war für den normalen “Otto-Normal-Internetuser” nicht einfach zu bedienen. Erst mit dem Aufkommen der sehr einfach zu bedienenden Newsreader der Anbieter wie Usenext wird das Usenet immer bekannter und gewinnt an Popularität.

Ist das Usenet wirklich so sicher?

Theoretisch ist nichts 100% sicher, praktisch ist es das Usenet aber. Die Usenetanbieter (genauer gesagt Usenetzugangsanbieter) speichern die IP nur um die Trafficmasse zu messen. Eine genaue Liste der heruntergeladenen Dateien wird nicht gespeichert. Der Anbieter hat das Bestreben die Kunden zu schützen.

Was gibt es alles im Usenet?

Das Usenet bietet eine Fülle an Informationen und Dateien. Geschätzt kommen täglich über ein Terrabyte neue Daten hinzu (1 Terrabyte= 1000 (!) GB). Die gesamte Größe des Usenets lässt sich nicht erfassen. Experten schätzen die Größe auf bis zu ein Petabyte, das entspricht 1000 TB oder 1.000.000 GB. Hierbei bleibt der Großteil jedoch auch auf nicht öffentlichen Servern.

Warum ist das Usenet soviel schneller?

Im Vergleich zu Tauschbörsen ist das Usenet viel schneller. Der Usenext Max Speed zeigte einen Speed von bis zu 6 Mbit/s. Volle DSL-Geschwindigkeit. Die Schnelligkeit liegt an der Funktionsweise des Usenets, man lädt von Servern (nicht von anderen Usern) und hat bei einigen Anbietern (Usenext) die Möglichkeit mit Full-Speed zu laden.

Biete ich selber Dateien an?

Nein, im Usenet liegen die Informationen und Dateien(sogenannte Binaries) auf dem Server der Anbieter, selber gibt man keine Dateien frei, kann jedoch unbegrenzt selber hochladen. Man muss keine Credits sammeln, kann so mit hoher Geschwindigkeit hochladen.

Lese immer auf anderen Seiten Binaries, was sind Binaries?

Binaries sind im Grunde genommen Dateianhänge. Früher bestand das Usenet nur aus Text. Die Dateianhänge wurden Binaries genannt. Binaries sind eigentlich Ihre Downloads, also Dateien aller Art (über 800TB!), die Sie mit Hilfe Ihrer Zugangssoftware herunterladen und entpacken.

Hier geht es zu den Usenet Anbietern